tz gudrun

Geschichte


Den Club Tenniszentrum Gudrunstraße gibt es seit dem Jahr 1995. Seine Entstehung ist eng mit der Tennisanlage Arsenal verbunden.

Aus dem Jahre 1930Bereits Ende der 50-er Jahre wurde mit den Vorarbeiten zur Errichtung und den Betrieb von Tennisplätzen im Zentrum von Wien - im Arsenal, verkehrsmäßig leicht erreichbar, durch die Herren Hans Girg und Hans Schermann, in Zusammenarbeit mit dem Sportklub Handelsministerium, begonnen. Ziel des Projektes war, den tennisbegeisterten Wienern und Wienerinnen die Möglichkeit zu bieten, in Zentrumsnähe den Tennissport ausüben zu können. Unter Einsatz erheblicher finanzieller Mittel wurden bereits Anfang der 60-er Jahre die ersten 9 Tennisplätze im Arsenal in Betrieb genommen. Da dieses Angebot zu klein war, wurde bereits im Jahr 1962 die Tennisanlage um weitere 12 Plätze erweitert, sodass ab diesem Zeitpunkt bereits 21 Sandplätze für den boomenden Tennissport zur Verfügung standen.
Vor allem die stets bestens gepflegten Sandplätze, die leichte und zentrumsnahe Erreichbarkeit sowie das Komplettangebot haben viele Tennisspieler und -spielerinnen von der Tennisanlage Arsenal überzeugt, und auch viele Firmen haben von den ihnen gebotenen Möglichkeiten zahlreich Gebrauch gemacht.

Trotz des großen Spielplatzangebotes kam es in den 70-er Jahren des 20. Jahrhunderts durch den großen Spielerandrang zu Engpässen und längeren Wartezeiten, sodass sich die Geschäftsführung entschloss, weitere 15 Sandtennisplätze in der Nähe der Tennisanlage Arsenal, zwar auf dem Wasserreservoir der Stadt Wien in der Gudrunstraße 31, Eingang Laimäckergasse, zu errichten und zu betreiben.

Mit diesem weiteren Ausbau war nun die Möglichkeit gegeben, der großen Nachfrage nach Platzmieten das entsprechende Angebot zur Verfügung zu stellen. Die Gudrunstraße gehörte also zunächst vollständig zum Tennisclub Arsenal und war kein eigener Club. Jetzt ist aber das Tenniszentrum Gudrunstraße ein Tennisclub (seit 1995) mit Turnier- und Meisterschaftsspielen. Für die Wintersaisonen gibt es auf dem Arsenal seit den 80-er Jahren auch Traglufthallenplätze, in der Gudrunstraße wurde nie an einen Winterbetrieb gedacht.

www.tennis-arsenal.at