SZ Gudrun

Die Oldies 2012, 2013, 2014, 2015, 2016,2017 und 2018

Das Oldies-Turnier gibt es seit der Saison 1999.
In den Jahren gab es einige Entwicklungen: Regeländerungen und veränderte Mannschaften. In den letzten Jahren spielen diese vier Mannschaften mit:

Kurtis Partie
die Spanier
die K-WerDenker
die Österreicher

Die neue Oldies-Seite Erfreulich ist insbesondere die Bereitstellung einer eigenen Webseite (von einem Mitspieler der K-WerDenker), die alle Daten von anfang an (also ab 1999) bis heute dokumentiert; die aber vor allem die aktuellen Spieltermine und die Rangliste etc. anzeigt.



Ein Danke an den Programmierer!


Die sportlich Wertlosen - seit 2009! Bis 2015 waren diese Mannschaften beteiligt (die Spatzen gab es auch einmal und ebenso die VIPs):

die sportlich Wertlosen
Kurtis Partie
die Spanier
die K-werdenker
ab 2013: die Österreicher
2015: die Zapfsäule

Mitspielen kann jeder, Mann oder Frau. Einfach bei einem der Ansprechpartner der Teams anmelden!


Die Regeln, Vorkommnisse und wichtigsten Ereignisse in den letzten Jahren sind zu finden auf der Oldies-Seite:

Seriensieger in den letzten Jahren waren die Sportlich Wertlosen, seit 2009. Einmal nur unterbrochen von einem Sieg des VIP-Teams.



Dieses Foto zum Abschluss-Doppelturnier (am 21. September 2013) schaut heuer anders aus. Weitere Fotos dazu findet man über den Menüpunkt * Bilder*!

Und zwar: Martin war da nicht mehr der Abonnementsieger! Es gewannen: Jungi und Charly! Sie besiegten im Finale die beiden Martin und Kurt.







Das Abschluss-Doppelturnier mit dem Abschlussfestl (am 15. September 2012). Fotos dazu findet man über den Menüpunkt * Bilder*!

Und hier die tüchtigen Sieger des Turniers: Martin und Günter. (Der Martin ist ja schon Abonnementsieger!) Sie besiegten im Finale die beiden Karl und Franz.





Beim Abschluss-Doppelturnier mit dem Abschlussfestl (am 20. August 2011) wurden einige Fotos gemacht; diese findet man über den Menüpunkt *Bilder*!

Und hier die tüchtigen Sieger des Turniers 2011: Gerald Wabonitz und Martin Strausberger. Sie besiegten im Finale die höher eingeschätzte Paarung: Kurt Fiebinger und Günter Besenhofer in zwei Sätzen: 6:4 und 6:1.